Sportliche Mitarbeiter

bei RINGANA

Sport ist nicht nur gut für Gesundheit und Fitness, Sport bringt Körper und Psyche in Einklang. Das wissen auch die RINGANA Mitarbeiter, die vielfältigen Sportarten mit Begeisterung nachgehen. Ein Großteil der RINGANA Belegschaft betreibt regelmäßig Sport in der Freizeit, angefangen vom Kraft-Ausdauer-Training im Fitnessstudio über Wandern und Radfahren draußen in der freien Natur bis hin zu speziellen Sportarten, von denen einige nicht alltäglich sind. 6 unserer Mitarbeiter haben die Chance genutzt und stellen uns im Rahmen des Sportmonats Mai ihre Sportarten vor, denen sie viel Zeit und Schweiß widmen.

 

Lass dich gerne von ihren Erfahrungen inspirieren,
doch auch einmal etwas Neues auszuprobieren:

 

Melanie aus dem Marketing – Crossfit

„Mit Crossfit hat sich meine Einstellung zum Sport geändert. Früher habe ich trainiert, um abzunehmen, jetzt geht es mir hauptsächlich um die Leistung – und das hat meinen gesamten Lebensstil beeinflusst.“

Melanie aus dem Marketing

Melanie arbeitet beinahe täglich – nicht nur an kreativen Designs für RINGANA – sondern auch an ihrer Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit in schweißtreibenden Crossfit-Einheiten. Den Vorteil von Crossfit sieht Meli in der Rundum-Fitness – der ganze Körper wird bei Übungen mit dem eigenen Körpergewicht oder mit Zusatzgewichten in Form von Hanteln oder Kettle Bells gefordert. Ziel ist eine Steigerung von Einheit zu Einheit mit mehr Wiederholungen oder mit mehr Gewicht zu schaffen. Nach dem anstrengenden Teil folgt bei Melanie ein entspannender Abschlussteil mit Stretching-Übungen aus dem Yoga, mit denen sie ihren Körper mobilisiert und für mehr Beweglichkeit sorgt.

 

Leonie aus dem Backoffice – Skifahren

„Das Besondere daran ist, dass wir das ehrenamtlich machen.“

Leonie aus dem Backoffice

Leonie arbeitet im RINGANA Backoffice, aber wenn im Winter endlich der Schnee fällt, findet man die gebürtige Niederländerin auf der Skipiste im Burgenland (ja, hier gibt es sowohl Schnee als auch Skipisten im Winter 😉)! Und dann auch noch zusammen mit mehr als 30 Kindern, denen sie die Wintersportart beibringt. Gemeinsam mit 6 Freunden, mit denen sie in ihrer Jugend schon in einer Skischule gearbeitet hat, gründete sie einen Skiclub, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindergartenkindern kostenlos die Freude am Skisport  zu vermitteln. In diversen Skirennen wird nicht nur das sportliche Können, sondern auch der sportliche Wettkampfgeist trainiert. Besonders stolz ist Leonie auf ihre Schützlinge und den diesjährigen Titel „Burgenlandmeister“.

 

Alexandra aus dem Backoffice – Kraftsport

„Es ist toll, wenn man spürt, dass man mit jedem Training stärker wird und mehr Kontrolle über den eigenen Körper hat.“

Alexandra aus dem Backoffice

Alexandra ist eine richtige Sportskanone, bis zu vier Mal in der Woche schlüpft sie in ihr Trainingsoutfit, um bei anstrengenden Kraftsport-Übungen ihre Muskelkraft zu steigern und um allgemein gesund und vital zu bleiben. Ihr Fokus liegt auf der Kräftigung und Stärkung des Körpers in ihrem jeweils 40minütigen Trainings. Je nach Laune trainiert Alexandra entweder mit ihrem eigenen Körpergewicht oder mit zusätzlichen Gewichten. Das, was sie so begeistert am Krafttraining, ist der schnell merkbare Effekt und die individuelle Anpassbarkeit an die jeweiligen Körperbedürfnisse. Und wenn das noch nicht gereicht hat, hängt sie kurzerhand eine Zumba- oder Pilateseinheit dran 😉

 

Sophie aus dem Backoffice – Yoga

„Das Ziel ist für mich persönlich einerseits mehr körperliche Flexibilität und Kraft, aber auch bessere Selbstwahrnehmung sowie generell ein gesteigertes Wohlbefinden.“

Sophie aus dem Backoffice

Jeden Tag beantwortet Sophie kompetent und mit Freude unzählige E-Mail- und Telefonanfragen – und das oft gleichzeitig! Um dann wieder schnell in körperliche und geistige Balance zu kommen, praktiziert sie mehrmals pro Woche Yoga – mittlerweile auch als Lehrerin. Für sie ist Yoga viel mehr als eine Sportart, da eine Philosophie und eine Lehre dahinterstehen, die sehr viele positive Effekte auf Körper und Geist haben. Jede Einheit ist individuell – je nachdem, auf welchen Körperbereich man den Fokus legen möchte. Begonnen wird mit einer kurzen Atemübung, dann folgen verschiedene Körperpositionen – sogenannte Asanas – die für mehr Flexibilität und Beweglichkeit sorgen. Den Abschluss bildet eine kurze entspannende Meditationseinheit.

 

Dominik aus der IT – Fallschirmspringen

“Das unendliche Gefühl von Freiheit, welches man in den 60 Sekunden Freifall empfindet, nachdem man aus 4000 Meter über Grund das Flugzeug verlassen hat, ist einfach unbeschreiblich.”

Dominik aus der IT

IT-Mitarbeiter interessieren sich nur für Technik und verbringen auch ihre Freizeit vor dem Computer? Weit gefehlt, denn Dominik ist Adrenalinjunkie, er stürzt sich nach Feierabend gerne waghalsig aus luftiger Höhe mit einem Fallschirm aus Flugzeugen. Vor 8 Jahren ist er dem Fallschirmsport ganz und gar verfallen. Pro Jahr absolviert er zwischen 100 und 200 Sprüngen – viele davon auch bei nationalen Meisterschaften. Das, was vielen nur beim Gedanken daran einen Schauer über den Rücken jagt, ist das, was Dominik so am Fallschirmspringen fasziniert: der freie Fall. In Tandemsprüngen begleitet er auch gerne Neueinsteiger und jene, die gerne diesen Adrenalin-Kick kennenlernen möchten, auf ihrem Weg “nach unten”.

 

Lisa-Maria aus Forschung & Entwicklung – Teakwondo

„Es geht nicht nur darum, Selbstverteidigungs- und Wettkampftechniken bestmöglich zu erlernen, sondern durch Disziplin und Körperbeherrschung; die eigene Persönlichkeit zu bilden, den Charakter zu schulen und Menschlichkeit zu üben.“

Lisa-Maria aus Forschung & Entwicklung

Wenn für Lisa-Maria aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Arbeitstag endet, tauscht sie den Laborkittel gegen den Taekwondo Anzug und Dan-Gürtel. Seit ihrem 10. Lebensjahr geht sie mit Begeisterung dem koreanischen Kampf- und Selbstverteidigungssport nach. Die Selbstverteidigung ist aber nur ein Teil im Teakwondo – nicht nur der Körper wird in kombinierten Hand-Fuß-Techniken gefordert, auch Geist und Konzentration werden gestärkt. Ihre Disziplin hat Lisa-Maria bis zu Taekwondo Meisterschaften gebracht. Mit Taekwondo zeigt sich, wozu der eigene Körper fähig ist und es ist perfekt als Ausgleich zu einem stressigen Arbeitstag geeignet.

 

 

Geschmäcker sind verschieden – das sieht man hier bei dieser vielfältigen
Auswahl an Sportarten, die die RINGANA Mitarbeiter ausüben.

Worin sich aber alle einig sind: nie ohne die RINGANA SPORT Produkte! SPORT push aktiviert die Energiereserven im Körper, um das Maximum an Leistung zu erzielen. SPORT boost versorgt den Körper optimal mit allen Nährstoffen, die der Körper bei erhöhter Anstrengung braucht. Nach dem Sport entspannt und regeneriert SPORT go die beanspruchten Muskelpartien. SPORT protein bietet mit veganen Proteinen die perfekte Deckung des Eiweißbedarfs.

 

#ringanasport

Zur Übersicht
Zur Übersicht

Nach Oben

Newsletter abonnieren

Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich mit den AGBs, der Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen für Cookies und Internetwerbung einverstanden.

Newsletter abbestellen